Saftiger Rüblikuchen

Heute gibt es pünktlich zum Osterfest ein süßes Rezept für leckeren, saftigen Rüblikuchen. Der Rüblikuchen oder auch Möhrenkuchen beinhaltet tatsächlich eine relativ große Menge geraspelte Möhren, die aber nicht unbedingt geschmacksbestimmend sind sondern den Kuchen vielmehr saftig machen. Natürlich sorgen sie auch für die gewisse orangefarbene Färbung, die bei keinem Rüblikuchen fehlen darf.

Zur Dekoration gibt es in diesem Rezept 16 kleine Marzipanmöhrchen, die wir selbstverständlich ebenfalls selbst herstellen. So macht der Kuchen doch schon einiges her. 😊


Saftiger Rüblikuchen

Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch
Keyword: Karotten, Kuchen, Marzipan, Rüblikuchen
Portionen: 16 Stücke

Equipment

  • Springform
  • Handrührgerät
  • Reibe
  • Spachtel
  • Nitrilhandschuhe

Zutaten

  • 350 g Karotten
  • 250 g + 1 TL Mehl
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 250 g + 1 TL Butter
  • 225 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 Eier
  • Salz
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • Orangefarbene und grüne Lebensmittelfarbe Alternativ statt Orange rote Farbe und dafür weniger
  • 3 EL Zitronensaft
  • Etwas Puderzucker

Anleitungen

  • Zuerst die Karotten schälen und mit einer Reibe fein raspeln. Die Karottenraspel dann mit dem Zitronensaft beträufeln und zur Seite stellen. Anschließend die Butter für 10 Sekunden in die Mikrowelle stellen, damit sie weich wird (nicht länger, denn Butter neigt in der Mikrowelle wegen ihres Feuchtigkeitsgehalts zur Explosion). Diese dann in einer Rührschüssel und mit dem Rührgerät zusammen mit dem Zucker, einer Prise Salz und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Dann nacheinander die Eier dazugeben und alles gut verquirlen.
  • Nun das Mehl mit den Mandeln und dem Backpulver vermengen und die Mischung dann nach und nach zum Ei-Butter-Gemisch geben und ebenfalls verquirlen. Dann die Karottenraspeln dazu geben und gründlich unterheben.
  • Jetzt den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eine Springform mit Butter auspinseln und dann mit ca. 1 TL Mehl ausstäuben. Anschließend den gesamten Teig heineingeben und glatt streichen. Die Form etwas schütteln und klopfen, damit etwaige Lufteinschlüsse verschwinden.
  • Jetzt kann der Kuchen für ca. 45min in den Ofen wandern. In der Zwischenzeit widmen wir uns den Marzipankarotten. Dazu 3/4 des Marzipans mit orangener bzw. roter (dann aber wesentlich weniger) Lebensmittelfarbe einfärben und gründlich verkneten, bis eine homogene Masse entstanden ist. Das selbe machen wir mit dem übrigen Viertel und grüner Lebensmittelfarbe. Dann beide Teile jeweils in 16 gleich große Stücke zerteilen und Möhren formen. Am besten dazu aus dem grünen Teil eine lange Wurst formen, diese dann zu einem V knicken und das Ende etwas verlängern. Im orangenen Teil der Möhre dann unten eine Aussparung für diese Verlängerung vorsehen, sodass die beiden Teile so verbunden werden können, dass man von der Seite nicht sieht, dass es separate Teile waren.
  • Wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus der Form nehmen und eine gute Stunde abkühlen lassen. Danach aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestäuben und dann gleichmäßig darauf die Marzipanmöhren verteilen. Ich wünsche dir guten Appetit!

Lass mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat! 😊

Originalrezept

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

  1. Schöne Ostern und Gesundheit wünscht Jürgen

    1. Hallo Jürgen, vielen Dank, das wünsche ich dir auch! 🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: