Angezeigt: 31 - 37 von 37 ERGEBNISSEN

Reddo Kare Don mit extra Tonkatsu (rotes Curry mit knusprigem Panko-Schnitzel)

In der Bevor-Corona-Zeit war eine unser liebsten Beschäftigungen zur Entspannung, gediegen in der Innenstadt essen zu gehen. Als absoluter Dauerrenner und mittlerweile für uns Klassiker hat sich dabei die Restaurantkette MoschMosch herauskristallisiert. Die Kette gibt es in vielen Großstädten Deutschlands und man kann sich japanisch kulinarisch verwöhnen lassen. Mein liebstes Gericht auf der Speisekarte ist das Reddo Kare Don mit extra Tonkatsu. Dabei handelt es …

Schweinefilet mit Pilzrisotto, Weinbergpfirsich-Rum-Soße und karamellisierten Birnen

Mit diesem Gericht erwartet euch mal wieder ein besonderes Schmankerl, das wunderbar zur Jahreszeit passt. Wir haben das Originalrezept ursprünglich beim Perfekten Dinner gesehen, etwas verändert und dann für die Tage zwischen den Jahren genutzt. Wir waren vom Zusammenspiel der Komponenten begeistert. Das Schweinefilet wird zart rosa gegart und mit einer leckeren Soße aus Weinbergpfirsichkonfitüre und Rum serviert. Dazu gibt es ein Pilzrisotto mit verschiedenen …

Zwiebelrostbraten mit Meerrettich-Kartoffelstampf

Mich als Exil-Schwabe bringen manche Gerichte wieder zurück in die Heimat. Sonntags hat meine Mutter immer aufwendig für die Familie gekocht. Dabei gab es oft auch klassische schwäbische Hausmannskost. Ein solches Gericht ist zum Beispiel der Zwiebelrostbraten. Normalerweise gibt es den in Schwaben natürlich mit frischen schwäbischen Spätzle. In meiner Version gibt es als Beilage stattdessen Kartoffelstampf, der mit etwas Meerrettich versetzt wurde.

Fruchtiges Kalbsrahmgeschnetzeltes

Kalbsrahmgeschnetzeltes hat normalerweise wenig mit fruchtigem Geschmack zu tun. Üblicherweise gibt es das deftige Gericht mit viel Sahne, Pilzen und zum Beispiel beim Zürcher Geschnetzelten mit Weißwein in der Soße. Dieses Rezept hat einen ähnlichen, aber doch vollkommen unterschiedlichen Ansatz, da die Soße durch Multivitaminsaft eine sehr fruchtige Note bekommt. Statt Pilzen kommen rote Paprika dazu.

Schweinelende mit Pesto alla Genovese, Kürbis-Kartoffelstampf und Pflaumenchutney

Bei manchen Gerichten läuft einem schon beim Lesen des Titels das Wasser im Mund zusammen. Für mich ist dieses Rezept eines dieser Sorte. Die pfefferige Note des Pesto passt wunderbar zu den Lenden, das süß-herzhafte Chutney mit Zimt harmoniert sehr gut mit dem Kürbis-Kartoffelstampf. Die allseits bekannte und angestrebte „Geschmackstiefe“ lässt sich damit leicht erreichen.